Mittwoch, 8. Mai 2024

Mars und wie sich die Wassermassen von Dubai auf der Astrolandkarte zeigen



Am 2. Mai ist Mars, der Kämpfer, in den Widder eingetreten. Das ist sein eigenes Zeichen, da ist er stark. Bringt das noch mehr Krieg?


"Man könnte vermuten", so schreibt Mundan-Astrologe Bernhard Firgau, "dass die großen Kriege mit dieser starken Stellung beginnen, ist dann aber vom Gegenteil überrascht. "Die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 geschah mit Mars in seinem eigenen Zeichen." Könnte  das jetzt auch "Friede Freude Eierkuchen" in der Ukraine heißen? Tatsächlich ist im Juni eine Friedenskonferenz in der Schweiz geplant. Aber schauen wir uns zuvor noch den Mars genauer an:

Die Frage ist, wie wird sich Mars verhalten, denn er ist während seines "Heimat-Besuches" im Widder nahezu ohne Aspekte, bekommt also weder Unterstützung durch andere Planeten noch wird er blockiert. Das könnte bedeuten, dass er seiner eigenen Natur ungebremsten Lauf lässt. Und Mars im Widder ist eben "nicht der strategische Feldherr, eher der undisziplinierte Soldat." Um bei der Kapitulation Deutschlands zu bleiben, so wurde die Konstellation begleitet "von vielen plündernden Soldaten der Siegermächte, die ihrer eigenen Führung aus der Kontrolle geraten sind" (Firgau).

Mars ist auch deshalb von gesteigertem Interesse für uns, weil er ja der Herrscherplanet der letzten Sonnenfinsternis vom 8. April war. Sie hatte auf 19° Widder stattgefunden.  Mars ist nun auf dem Weg zu genau diesem Punkt der Sonnenfinsternis, und erreicht ihn um den 25./26. Mai -  die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass er Ereignisse antriggert, die mit der Sonnenfinsternis zu tun haben und die sehr energetisch aufgeladen, wenn nicht gewaltsam und kriegerisch sein werden. 

Doch schon vorher, um den 20. Mai, trifft  Mars auf den Mondknoten. Immer, wenn der Mondknoten involviert ist, geht es um Gruppen von Menschen, Mars kann hier das Ganze  gewalttätig, blutig machen, Menschen werden verletzt. Und in weiterer Folge schauen wir auch noch auf den 29. Mai, da kommt  Mars auf Chiron, den verwundeten Heiler, der seit der Sonnenfinsternis nun um drei Grad weiter ist. Auch da kann dann verstärkt Einiges an Grausamkeit und Rücksichtslosigkeit auf gesellschaftlicher Ebene passieren, Streiks, Proteste, Zerstörungen, Schießereien (Luc de Jaeger, Astrologe aus Belgien). 

Wie sich das privat äußern kann, darf ich persönlich erleben, denn meine Sonne steht auf 23° Widder. Ich werde mich in diesen Tagen auf einer Reise in Frankreich befinden (so Gott will). Freilich habe ich auch ein entspannendes Sextil zu Jupiter und ein Trigon zu Pluto. 


Nochmal zurück zu der Firgau-Aussage zu Beginn: Tatsächlich ist, was die Ukraine betrifft, eine Friedenskonferenz am 15./16. Juni in der Schweiz angesagt. Klingt ja einerseits nicht schlecht, oder!? (Näheres zB. hier in diesem Video)

Video: Friedens-Gipfel: Wird Ukraine-Krieg in der Schweiz beendet?

(unten sind nochmal alle Videos und Beiträge zusammengefasst)

Aber andererseits wird bei der Konferenz Mars schon im Stier sein. Und dann kommt der Kampf ums Geld dazu, wer von wem "gekauft" wird oder nicht. Nun, der Deal zwischen Selensky und Black Rock, dem größten Vermögensverwalter der Welt, fand schon im September 2022 statt. Robert F. Kennedy jun. sagt (im Video unten): "Im März 2022 gaben wir 113 Milliarden Dollars aus, dafür hätten wir jedem Wohnunglosen in diesem Land ein Heim geben können. Dann kamen nochmal 24 Milliarden dazu, und jetzt will Präsident Biden nochmal 60 Milliarden in den Krieg investieren. ... Aber die großen, großen Investments kommen NACH dem Krieg". 

Man sieht förmlich, wie bei der kommenden Friedenskonferenz in der Schweiz (!) 500 multinationale Konzerne aus 42 Ländern sich schon Zunge hechelnd die Profite teilen. Die Ukraine ist laut Kennedy eine riesige Geldwasch-Anlage.

Video: Zelenskyy Sold Ukraine To US Corporate? Kennedy's Nephew Adds To Russia Explosive Claim | World News


Was noch dazu kommt: Jupiter steht während der Friedenskonferenz schon in Zwillinge, was Absprachen und Verträge begünstigt. Und bekanntlich ist Jupiter der Gasriese, er liebt es gern üppig, steht auf unkontrolliertes Wachstum. Und das Trigon zu Pluto gibt Machtfülle dazu. Wenn jemand das im Radix hat, wird er oft reich (Bill Gates hat eine Konjunktion). 

Natürlich gilt das nicht für dich und mich 😉 (ich hab ein Sextil zwischen den beiden), aber für die Herren in den grauen Anzügen von Black Rock und konsorten. Schon jetzt besitzt BlackRock 28% des fruchtbaren Ackerlandes in der Ukraine, hast du das gewusst?

Unbedingt empfehlenswert zu hören und zu lesen sind das folgende Video und der Artikel,  wenn Dir die Bedeutung von BlackRock noch relativ unbekannt ist. 

Video: NATO-AKTE: BlackRock kauft die Ukraine - wer steht dahinter? Ein Gespräch mit Werner Rügemer



                    Und was hat das alles mit Dir zu tun?

Nachdem Du vermutlich kein Söldner bist, vermute ich mal, dass Du den Mars kraftvoll und mutig für Deine Ziele einsetzst. Es kommt darauf an,  welches Haus, also welcher Lebensbereich in Deinem Horoskop im Widder steht. Da kannst Du jetzt mit großem - auch körperlichem - Krafteinsatz etwas neu beginnen.

Falls Du Dich mit den Häuserbedeutungen nicht so gut auskennst, erinnere ich hier nochmal an meine "Kleine Horoskopschule für Anfänger" (4 kurze Videos).


Neptun und Pluto



Allerdings gibt es auch Gegebenheiten, die den Einsatz für das Neue nicht so einfach machen. Einmal,weil ja Mars nur 5-6 Wochen im feurigen Widder ist, aber Neptun und Pluto mit ihrem ewigen Hin und Her sich nur schwer für das Neue entscheiden. Pluto 
ist seit dem 3. Mai, 
 wieder rückläufig, und das heißt, er wird praktisch den ganzen Monat stationär sein, ja im Grunde auch noch den ganzen Juni. Es wird bis Mitte Juli dauern, bis er nur einen einzigen Grad auf seinem Rückwärtsgang zurückgelegt hat.

Ein stationärer Pluto wirkt wie ein Vergrößerungsglas des Ist-Zustandes in der Welt und im individuellen Leben. Vom 2. September bis 20. November ist er dann zum letzten Mal im Steinbock. Und wir sehen, wie diese Macht-Konglomerate nochmal alles aufbieten, um ihre totalitären Strukturen zu verfestigen - und sich - so kommt es mir vor - auch mit dem aggressiven Widder-Mars nochmal den Machterhalt erstreiten wollen. (Langfristig, mit Pluto im Wassermann, kann ihnen das aber nicht gelingen, auch wenn es zur Zeit für uns Normalos nicht so aussieht. 

Ein stationärer Pluto bringt auch oft Naturkatastrophen hervor, wie etwa Erdbeben, Stürme, Hochwässer usw. Ob das die Phlegräischen Felder bei Neapel sind, Beben in Italien, Island, Hawaii, Indonesien, überall  gab es zuletzt Alarmstufe Rot!

Als Radlerin fällt mir auch auf - übrigens schon eigentlich das ganze Jahr oder noch länger, dass es überdimensional oft windig ist, stürmisch bläst, und zwar egal, ob ich in Wien bin oder im Allgäu. Sehr unangenehm. Ist Dir das auch aufgefallen? Gerade im Moment haben wir 4 Planeten im fixen Zeichen Stier - normalerweise ist da stabiles Wetter. Aber was haben wir: warm, kalt, Regen, Sturm, dann wieder ein bisschen Sonne! Und meist diese ekelhaften Streifen am Himmel!


Auch Neptun ist am Ende des Zeichens Fische, und damit sogar am Ende es ganzen Tierkreises - er pfeift schon "aus dem letzten Loch" und bringt gehäuft maritime Ereignisse und Wasser-Katastrophen mit sich.

Und bei uns Menschen kann sich auch Müdigkeit, Orientierungslosigkeit, Verwirrtheit verstärkt bemerkbar machen. Neustart schön und gut, mit dem Widder-Mars, aber Du brauchst auch mehr Schlaf, mehr Natur, mehr Träume. 

Und wenn wir schon bei den Langsamläufern sind und einen Blick in den September werfen, dann ist auch Uranus am Zeichenende, (wird dann aber auf 27° auch nochmal rückläufig). Wenn alle 3 Langsamläufer in naher Zukunft ein neues Zeichen betreten, 2025, dann ist das wahrhaft ein neues Zeitalter, in das wir eintauchen. Und ich bin sicher, du spürst es auch schon jetzt  - nichts bleibt, wie es ist.



Nochmal zurück zur letzten Sonnenfinsternis war. Diese fand ja am 8. April auf 19° Widder statt. Und Finsternisse wirken längere Zeit. 

In der Mundan-Astrologie, also der Astrologie, die sich mit den Ereignissen auf der Welt (lat. mundus, die Welt) beschäftigt, lassen sich potenzielle Krisenregionen oft dort erkennen, wo Sonne- und Mondlinien der Finsternisse an Hauptachsen (wie Aszendent etwa) verlaufen. 

Und einer dieser Krisenherde war in VAR (Vereinigte Arabische Emirate). Dort gab es ein hochgradiges Wasser-Schlamassel. Ich hätte wohl gar nicht nachgesehen, wenn ich nicht Bekannte hätte, die nach Dubai ausgewandert sind. 



Zur Verdeutlichung: eine Sonnenfinsternis findet statt bei Neumond, d.h. Sonne und Mond stehen zusammen am gleichen Grad des Tierkreises. Projiziert man diese Konjunktion dann auf die Weltkarte, so verlaufen die Linien von Sonne und Mond ebenfalls parallel. 

Du siehst hier, wie sich die Überschwemmungen in Dubai auf der Astrolandkarte zeigen. Das rote Fähnchen zeigt die VAR (Vereinigten Arabischen Emirate) mit Dubai!Was es mit diesem Hochwasser auf sich hat, mit dem Cloud Seeding, kannst Du zB hier nachlesen:

Artikel in der Schweizer "Zeitenschrift": Dubai, katastrophale Regenfälle wegen Wolkenimpfung



Frage: 

Soll ich bleiben, wo ich bin oder die Veränderung machen und das kleine Haus kaufen?

Hintergrund: Eine Frau in einer Kleinstadt in der Oberpfalz ist schon seit Jahren auf der Suche nach einer Eigentumsimmobilie, aber die Immobilienlage ist schwierig, sie sagt "Es gibt einfach nichts!" Da sie allein lebt, ist ihr jetziges Haus zu groß für sie. Außerdem gäbe es eine Menge zu sanieren und investieren. Nun hat sie allerdings über ihre Bank von einem kleinen Haus Kenntnis bekommen, das sie zu kaufen überlegt. Es liegt in ihrer Stadt, in einer schönen Wohlfühlgegend, wie sie sagt. Auch da gibt es allerdings zu optimieren. Sie ist unsicher und weiß nicht, was sie tun soll?


                                                             Planetenstunde: Mars

Antwort: Was uns das Horoskop zeigt, ist der Blick nach vorne: Stell Dir vor, die Fragerin steht auf der Spitze eines Hügels und schaut auf die Straße, die sich in die Ferne erstreckt: Sie denkt: „Nein, also die Sache gefällt mir nicht! ich bleibe besser, wo ich bin“ oder aber „Toll, das sieht super aus!“

Dabei zeigt das 1. Haus und sein Herrscher die Dinge wie sie sind, und das 7. Haus  und sein Herrscher zeigt, wie die Dinge sein werden, wenn Sie die Veränderung gemacht hat.

Also frage ich: Ist das 7. Haus besser, als das 1?

Herr 1 ist Mars in Fische in der Triplizität - Herr 7 ist Venus im Widder im Exil, also lautet der Rat: Bleiben! Denn der Wechsel ist laut Horoskop ziemlich übel.

Was außerdem fürs Bleiben spricht ist das IC (Imum Coeli), das für „Wohnen“ steht. Es ist  im fixen Zeichen Wassermann. Fixe Zeichen zeigen an, dass man eher bleibt.

Darüber hinaus ist zum Zeitpunkt der Frage Merkur rückläufig. Das ist auch ungünstig für eine Entscheidung, denn Merkur ist der Planet, der für Kommunikation, Verträge, Schriftliches, Absprachen steht.

Hier ist auch die Maklerin gemeint, die Vermittlerin. Es könnte auch sein, dass sie einen Rückzieher macht. Oder überhaupt, dass die Entscheidung noch hinausgezögert wird und nicht so eilig ist, wie man jetzt annimmt. (Die Fragerin sollte sich rasch entscheiden!)

Was außerdem für Bleiben spricht: Der Mond, der schnellste Planet, der das weitere Geschehen anzeigt, hat als seinen nächsten Aspekt eine Opposition zu Saturn, einem der klassischen „Übeltäter“-Planeten. Von daher haben wir einen weiteren Hinweis, dass es besser ist, den Wechsel nicht zu machen. 

Saturn ist als Herr 4 offensichtlich das neue Haus, also das, was sie zu kaufen erwägt. Saturn ist oft ein Hinweis auf etwas, dass „alt“ ist. Und zu beachten ist auch, dass Saturn in einem Wasserzeichen steht, in Fische. Das könnte ein Hinweis sein, dass es dort eine Thematik gibt, die mit Rohrleitungen, Wasser, Untergrund, Feuchtigkeit und dgl. zu tun hat.

Der Preis wird durch die Sonne dargestellt: Die Sonne stand die ganze Zeit im Widder, wo sie „erhöht“ war, also ein hoher Preis. Nun ist sie aber ganz frisch in den Stier gewechselt, wo die Sonne „peregrin“ steht. Also vermutlich wurde oder wird der Preis gesenkt, ist aber dann nicht weiter verhandelbar, da Stier ein fixes Zeichen ist.

Wenn ein Kauf zustande kommt, wird dies immer durch einen Aspekt zwischen Herr 1 und Herr 7 dargestellt, das wäre hier ein Aspekt zwischen Mars und Venus. Aber so einen Aspekt gibt es nicht.

Ich antwortete der Fragerin dann, dass ich ihr empfehle, zu bleiben wo sie ist und das Haus nicht zu kaufen. Sie hat mir dann geantwortet: "Ich bin sehr erleichtert, aber auch wehmütig, weil mir das Haus gefallen hat!"

***

Hier nochmal zusammengefasst sämtliche Links:

Video: Friedens-Gipfel: Wird Ukraine-Krieg in der Schweiz beendet?

Video: Zelenskyy Sold Ukraine To US Corporate? Kennedy's Nephew Adds To Russia Explosive Claim | World News

Video: NATO-AKTE: BlackRock kauft die Ukraine - wer steht dahinter? Ein Gespräch mit Werner Rügemer

Artikel:

Dubai: katastrophale Regenfälle wegen Wolkenimpfung



Freitag, 5. April 2024

Sonnenfinsternis im Widder: Nichts Neues ohne Schmerz!


Widder wird von Mars regiert, und der ist ja ein Haudegen, ein Kämpfer. Er wird assoziiert mit: Hitze, Feuer, Krieg, Fieber, Unfällen, Waffen, Verbrechen, Kontroversen, Tumult. Er steht auch für Polizei, Militär, aber auch für Helden, für Ingenieure, Athleten, Mechaniker, Chirurgen, für alle, die mit scharfen Messern zu tun haben. Seine Energie ist schnell, aggressiv, leidenschaftlich, wütend, gefährlich. Im guten Sinne ist Mars mutig, pionierhaft, initiativ und wagt neue Unternehmungen, Abenteuer und Entdeckungen. Besonders Menschen, die sich hier wiederfinden, bekommen jetzt einen besonderen Schub:

Diese Sonnen-Finsternis (SoFi) findet auf 19° Widder statt. Bist Du ein Widder? Oder hast Du einen Planeten in Deinem Geburtshoroskop in der Nähe dieser Grad-Zahl stehen, dann bist Du besonders von der SoFi betroffen, oder auch wenn Dein Aszendent auf dem Grad steht. Hast Du wichtige Planeten in den anderen Feuerzeichen Löwe und Schütze, dann werden diese Planeten im günstigen Winkel bestrahlt. 

Aber was bringt das nun alles mit sich? Das Besondere ist, dass 

Chiron auf dem gleichen Grad 19° Widder steht. Ich hatte ja bereits im letzten Newsletter (siehe unten) darüber geschrieben, welche totalitären Zellerinnerungen er in uns allen wieder erweckt hat, bewusst oder unbewusst. Nun könnte man fast sagen, Chiron macht sich die SoFi untertan und lässt tiefe alte Wunden offen ausbrechen, natürlich durchaus mit der Möglichkeit, sie in die Heilung zu bringen, das liegt ganz bei uns,  oder zumindest mal damit anzufangen. Denn der Widder steht ja auch für Neubeginn. 


Wenn ich mir nun aber den Herrscher der SoFi ansehe, also eben den Mars, dann sieht das nicht so vielversprechend aus, denn die Tatkraft in Fische ist ja schon geschwächt bzw. Mars agiert im unsichtbaren Bereich (ich denke z.B. an die Geheimdienste, oder etwa die abgehörten Bundeswehr-Generäle, die im Geheimen illegale militärische Aktivitäten besprachen, Stichwort Taurus-Raketen)
. Das Struktur gebende des Saturn ist in Fische ebenso geschwächt und sich auflösend; Saturn steht ja für Staat, Regierung, Autorität. Und beide in Opposition zu Lilith in Jungfrau. Lilith ist der blinde Fleck; in Jungfrau hat er mit Gesundheitsthemen zu tun, mit Themen wie Widerstand und Anpassung. 

Wenn ich das mal meinem Gefühl nach formuliere, wird die Handlungsfähigkeit (Mars) der staatlichen Institutionen (Saturn) immer mehr aufgeweicht (Fische), und zwar durch die Themen, die bislang geleugnet wurden (Lilith). 

Besonders interessant wird es dann, wenn der schwindlige Mars von Fische in sein eigenes Zeichen Widder läuft, das ist am 1. Mai. Aber zuvor trifft er noch auf den Meister der Illusion und des Wässrigen, auf Neptun: das schwächt ihn noch mehr, macht müde und antriebslos, gehemmt. Für helfende Berufe ist das aber ein durchaus günstiger Aspekt, weil der Ego-Verzicht hier gefordert ist.

Im Widder kann Mars dann wieder seiner Natur nach kämpferisch sein. Und besonders merken wir uns mal Samstag, den 25. Mai, denn da triggert Mars den Punkt der aktuellen Sonnenfinsternis. Fühlt sich kriegerisch an, zumal er gleich danach binnen 3 Tagen dann auch auf den wunden Punkt Chiron kommt. Hoffen wir, er zieht das Schwert für das Gute!

Noch etwas Interessantes ist am 8. April: da wird nämlich CERN in der Schweiz neu gestartet mit dem "gefährlichsten Experiment seiner Geschichte". "Welch ein Zufall", schreibt Egon Fischer, das österreichische Medium, "eines ist völlig klar: die dunkle Seite wird wieder versuchen, die Sonnenfinsternis für ihre Agenda zu instrumentalisieren und sie werden wieder scheitern. Die Kollegen (Egon Fischers geistige Kontaktwesen) vertreten schon lange die Ansicht, dass die dunkle Seite, egal was sie vorhat und versucht, scheitern wird. Das heißt nicht, dass sie gar nichts mehr zustande bringen..."

            Der rückläufige Merkur

Am 16. April trifft dann der rückläufige Merkur auf Chiron und den 19° Punkt, auf dem die SoFi stattgefunden hat. Ein rückläufiger Merkur im Widder ist eingebremst und im Zusammentreffen mit dem wunden Punkt ist sein Wesen blockiert, Merkur will ja kommunizieren, auch reisen, sich bewegen. Es wird wohl für viele - Politiker, Künstler, Ärzte, Journalisten - sehr schmerzhaft, wenn sich immer mehr herausstellen sollte, was sie getan haben, wie sie geschwiegen, kassiert, und mitgemacht haben. Das ist für Merkur ein längerer Weg: Am 21. März, also kurz vor der Mondfinsternis, kam Merkur erstmals auf Chiron, und erst am 14. Mai gelangt er wieder zu dem Punkt auf 27° Widder, von dem aus er rückläufig wurde. 


          Neptuns Endspurt...



Neptun befindet sich derzeit auf 28° Fische. Die letzten drei  Grade, so der belgische Grade-Spezialist Luc de Jaeger, sind Flut-Erfahrungen zuzuordnen; gemeint sind tatsächliche Fluten und Überschwemmungen, aber auch bildlich, wenn Dinge sich chaotisch entwickeln und außer Kontrolle geraten. Fluchtbewegungen gehören in das Spektrum, ob das die auf Hochtouren laufende Migration ist, ob  die aus Deutschland abwandernden Industrieunternehmen, oder vielleicht auch bald 20.000 von Deutschland aufgenommene Elefanten; die Bankrotte, Geschäftsauflösungen, Täuschungsmanöver (correctiv!), Verwirrung unter den Bürgern - all das ist Neptuns Werk. Und nur wenn Du Dich darauf besinnst, dass Du ein geistiges Wesen bist, kannst Du den neptunischen Einfluss in etwas Segensreiches umwandeln

Schiffskollision mit Brücke in Baltimore, 26. März 2024


Besonders im Mai und Juni, wenn Neptun auf 29° Fische steht, somit auf dem allerletzten Grad des Tierkreises, dürften aber Fluten, Überschwemmungen, Meeresunglücke verstärkt passieren, jedenfalls in höherem Ausmaß als sonst.

Damit geht ein Zyklus zu Ende. 1860 stand Neptun da, wo er jetzt steht, das sind 164 Jahre. 


Hier noch ein paar interessante Links:

Home Office # 426 mit Robert Stein, Ulrike Guérot u.A.

Corona Impf-Verbrechen: Alles kommt ans Licht

Gedankenbilder verändern die Realität - Dieter Broers


       Jupiter Konjunktion Uranus

Am 19. April kommt dann die von vielen sehnlichst erwartete Jupiter/Uranus-Konjunktion. Ich bin da immer etwas vorsichtig, weil Jupiter gern allzu große Hoffnungen weckt. Aber natürlich freue ich mich auch, wenn etwas Überraschendes Tolles passiert. Das Haus, in dem bei Dir die Begegnung stattfindet, bilden den Hintergrund für das - hoffentlich - zu erwartende Gute.

Die Konjunktion befindet sich ja im Erdzeichen Stier. Es geht um Geld, um Materielles, um Landwirtschaft...


Uranus ist der Rebell, er will Freiheit, Veränderung. Und Jupiter will viel davon.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Bauern hier nochmal massiv auf die Straße gehen. Und wir alle wollen auch in Zukunft Nahrung von Bauern haben und nicht von Fabriken.





Tatsächlich werden ja Milliarden in das "vertical farming" gepumpt Nein danke!

               



             Die Astrolandkarte


Heute zeige ich Dir ein Beispiel aus meiner Praxis, das mich selber überrascht hat.

Eine Frau, in Wien geboren, ist schon vor Jahren mit ihrer Familie nach Tirol gezogen, in einen Ort Nähe Bludenz. Sie wollte gern wissen, auf welcher Planetenlinie sie sich dort befindet. 

Eine Planetenlinie im engen Sinne gibt es da nicht, allerdings beziehe ich auch Linien von Asteroiden wie Chiron und Lilith mit ein, weil ich oft feststellte, dass auch sie für die Deutung wichtig sein können. Und da sehe ich zu meiner Überraschung, dass die Frau exakt auf ihrer Lilith-Linie lebt. Hm! - Wie geht es Ihnen denn an Ihrem Wohnort? frage ich. - Ich erwarte etwas zu hören in Richtung "nicht so toll". Aber nein, sie fühlt sich hier, nahe der Grenze zu Liechtenstein, sehr wohl. Schon damals, als sie auf der Suche nach einem Wohnort in die Gegend gekommen sind, spürte sie, da möchte sie gern leben. 

Nun versuchten wir also, die Lilith näher zu erforschen, und was sie für die Frau bedeutet:


Im Radix der Frau sieht man: sie hat eine Lilith im Krebs und im 8. Haus. Sie macht gute Winkel zu Neptun und Pluto an ihrem MC. 

Lilith in Krebs hat etwas zu tun mit Mutterschaft, Familie, Fürsorglichkeit. Gibt es da einen blinden Fleck bei ihr? Da erzählte sie, was sie beruflich macht. Sie betreut und berät in ihrer Praxis Eltern von Kindern und Jugendlichen, die etwas ausgefressen haben. Sie bekommt ihre Klienten vom Gericht zugeteilt. Sie lebt also die Lilith nicht in der Opferrolle, weil dann wäre der Ort sicher nicht so günstig für sie. Aber indem sie den Spieß umdreht und anderen hilft, ihre Problematik zu heilen, macht sie daraus nicht nur für sich selbst, sondern auch für Andere etwas Gutes. Pluto am MC verkörpert die Macht der staatlichen Autoritäten, und der steht günstig zu ihrer Lilith.

"Da in unserer Kultur das Weibliche über Jahrtausende verteufelt und unterdrückt wurde, hat Lilith oft etwas Furchterregendes. Sie ist im Grunde jedoch nur so lange grausam, wie sie aus dem Bewusstsein der Menschen verbannt wird. Letztlich dient die Entfaltung der Lilith-Kraft, und zwar bei Männern wie bei Frauen, dem Leben und der Ganzheit."(Astrowiki)

Samstag, 23. März 2024

Unser aller wunde Punkte - Und Neues vom Reisekaiser

Hast Du schon etwas gehört von der Bagdad-BahnUnd was Kaiser Wilhelm II. damit zu tun hat? Und was das alles mit Dir und mir zu tun hat?

Unten erfährst Du mehr dazu und zu des vergangenen Kaisers Astrolandkarte.

Aber bleiben wir zunächst in der Gegenwart. Da geht es ja rund - man könnte sagen: Rund und Wund!

Am 19. Februar 2024 war die Konjunktion von Chiron und dem Nordknoten in Widder exakt. Bis Ende Februar blieben beide in große Nähe von 1° zueinander. Doch die Tatsache, dass das Treffen im Widder stattfindet, ist ein Vorgeschmack auf die Eklipsen-Saison in diesem Jahr. Von 4 Finsternissen finden 3 auf der Achse Widder/Waage statt (und eine in Fische).

Besonders markant ist dabei die Totale Sonnenfinsternis am 8. April auf 19° Widder - und Hammer ! - auch Chiron steht auf 19° Widder. 


Und so sieht es am 8. April aus!


Also wenn Du da Geburtstag hast, so wie ich etwa ein paar Tage später (meine Sonne steht nur 4° entfernt), darfst Du gespannt sein!

 

Aber was heißt das jetzt alles, mit dem Chiron und dem Mondknoten?


Je nachdem, wo in unserem Horoskop Chiron steht, ist dort unser wundester Punkt, unsere Schwachstelle, die immer wieder schmerzt, wenn sie berührt wird. Dort sind wir Außenseiter, unverstanden, dort lagern Verletzungen. Da wir sie nie zum Verschwin- den bringen, können wir sie nur heilen, indem wir anderen helfen, die Schwächen 

in diesem Bereich zu lindern.

Der Widder ist normalerweise mutig, selbständig, unternehmungslustig, offensiv, aufbrausend, stürmisch, vorwärts drängend usw. Aber mit dem Chiron in Widder sind wir vorsichtig und mißtrauisch gegenüber diesen Eigenschaften, weil wir vermutlich irgendwann schlechte Erfahrungen gemacht haben. Chiron ist der verletzte Krieger, der verwundete Soldat.

 

So, und nun kommt noch der nördliche Mondknoten daher und sagt: Ich verstärke Deine Wunde, ich mache sie so richtig groß, damit Du endlich kapierst, dass diese Wunde Dich hemmt und einschränkt. Indem Verteidigungsminister Pistorius das Wort Kriegswirtschaft in den Mund nimmt, hören wir, was gemeint ist. Indem der Bundeskanzler Scholz nun eine Munitionsfabrik von Rheinmetall eingeweiht hat, spüren wir alte Schwingungen, die wir überwunden geglaubt hatten. Das triggert in der kollektiven Seele alte, nicht verheilte Wunden an.


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/olaf-scholz-bei-rheinmetall-wir-leben-nicht-in-friedenszeiten-01/100014546.html

 

Die deutsche Heilpraktikerin und Astrologin Heide Trautmann hat sich intensiv mit Chiron beschäftigt. (https://astromedizin.info/). 


Chiron braucht ca. 50 Jahre für einen Umlauf, und wenn wir 100 Jahre zurückblättern, dann war er von 1/1919 bis 3/1927 im Widder und machte ein Quadrat zu Pluto im Krebs. "Und das ist", so Heide Trautmann, eine Brücke zur Jetzt-Zeit. Im morphischen Feld werden Erinnerungen an das Dritte Reich aktiviert, das in den 20-er Jahren aufgebaut wurde. Die Kinder, die in diesen Jahren geboren wurden, sind schon mit der Dritte-Reich-Ideologie gefüttert worden und sind mit einer Überzeugung in den Krieg gezogen, damit sie sich für ihre Heimat, ihre Nation, ihre Familie einsetzen. "Das war Gehirnwäsche."





   Der Widder





Pierce Brosnan, mal nicht als 007, sondern als Chiron:

"Keep moving, keep moving! Don't lose interest! One foot in front of the other, and the next thing you know, you're running!" (aus dem Film "Percy Jackson: Diebe im Olymp" (2010)



Auffällige Parallelen zu heute


Und jetzt haben wir wieder Gehirnwäsche, Pluto im Steinbock spiegelt nochmal die Dritte-Reich-Ideologie. Es gibt die auffälligen Parallelen zum Faschismus, das Ausgrenzen, der Lockdown, die Quarantäne, Grenzen dicht, Krieg gegen das Virus usw. "Da kommen seit März 2020 wieder viele Kriegserinnerungen nach oben", stellt Heide Trautmann fest, "aber Veränderung kommt erst 2025, wenn Pluto endgültig im Wassermann ist, da steht er dann im Sextil zu Chiron im Widder, aber nicht gradgenau."

 

Mit diesem analytischen Wissen können wir die momentane Lage mit einem gewissen Abstand betrachten. Und indem wir - vielleicht - unsere eigene Vergangenheit einer näheren Betrachtung unterziehen, können wir zu einer Tiefenheilung beitragen. Es kommt alles aus der Dunkelheit ans Licht und wird integriert. 



  Bist Du zwischen 1/1969 und 3/1977 geboren? 

 

    Dann hast Du auch Chiron im Widder. "Was mir da aufgefallen ist,"

    sagt Heide Trautmann, "wer in dem Zeitraum 1969 bis 1977 

    geboren ist und außerdem noch Planeten im Steinbock oder 

    im Krebs hat, der bringt noch Erbinformationen der Vorfahren mit. 

    Schaut mal in Eurer Familie, wer da geboren wurde."

 



Besonders interessant ist, wenn Uranus, Neptun oder Pluto im Aspekt zu Chiron steht. Laut der praktischen Erfahrung von Heide Trautmann wirkt da Chiron wie ein Trichter, der eine Öffnung zum Geistigen bewirkt, der Schwingungen aus anderen Dimensionen aufnimmt.  Und wie sich das anfühlen kann, hat die Heilpraktikerin am eigenen Leib schmerzlich erlebt, in einer Phase, wo das wirksam war, dachte sie, sie müsse sterben! 

Tatsächlich steckt hierdrin aber auch das größte Heilpotenzial. Am Anfang des Lebens fühlt sich das sehr schmerzlich an - je nach dem, in welchem Haus und Lebensbereich sich Chiron äußert - aber im Bewusstwerdungsprozess entfaltet sich damit auch ein starkes Heilpotenzial. Wenn Du damit geboren bist, heilst Du andere, indem Du Dich selbst heilst.

 

Je nachdem, in welchem astrologischen Zusammenhang er steht, spüren wir Chiron im Widder ganz persönlich als eine Identitätskrise. Wer bin ich überhaupt? Es ist die verletzte Identität, vor allem bei Uranus in Opposition in Waage. "Das bekomme ich immer wieder als Feedback", sagt Heide Trautmann: "Wer bin ich? Oder erfülle ich nur die Erwartungen meines Gegenübers. Es muss nicht der Partner sein, können auch die Eltern sein. Z.B. Chiron im 12. Haus, da haben die Menschen keine Rechtfertigung für ihre Existenz gesehen."


Und mit welchem Gedankensprung komme ich jetzt zum letzten deutschen Kaiser?


Überraschend einfach! Denn als er abdankte, bzw. "abgedankt wurde", machte Chiron gerade den Sprung in den Widder, also in jene Vorbereitungszeit zum Dritten Reich.



Nicht ohne meinen Schnurbart!


Schon klar, nobody is perfect, auch der Kaiser nicht. Er hatte so seine Schwächen!

 

Aber den Ersten Weltkrieg hat er definitiv nicht angefangen. 

Im Gegenteil. 

Bis zuletzt hat er sich für diplomatische Lösungen eingesetzt. Bei der Mobilmachung war Deutschland Letzter, nicht Erster. England, Frankreich, Russland, alle hatten schon klammheimlich mobil gemacht. England WOLLTE den Krieg! Und auch da war es nur eine kleine, doch sehr mächtige Gruppe von Lords, die fürchteten, Deutschland könne dem Empire den Rang streitig machen. 


Wir Deutsche und Österreicher, können uns von einer kollektiven Seelenlast befreien, die nun schon 100 Jahre alt ist, wenn wir Licht ins Dunkel bringen. Denn ohne den Ersten Weltkrieg hätte es auch keinen Zweiten gegeben. 


"Die Geschichte des Ersten Weltkriegs ist eine vorsätzliche Lüge. Nicht die Opfer, nicht der Heldenmut, nicht die schreckliche Verschwendung von Menschenleben oder das folgende Leid. Nein, all das war sehr real. Doch seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, wie alles begann und warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. Sorgfältig wurde die Geschichte verzerrt, um die Tatsache zu verschleiern, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war. Wäre diese Wahrheit nach 1918 publik geworden, wären die Folgen für das britische Establishment vermutlich verheerend gewesen."  


Zitat aus dem bestens recherchierten und obendrein spannenden Buch zweier Briten, Gerry Docherty und Jim Macgregor"Verborgene Geschichte - Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte"


Wilhelm II. - der moderne Kaiser

Wilhelm war schon als Kind begeistert von wissenschaftlichen Neuerungen und Entdeckungen


„Immer von neuem muss man staunen, welch ungewöhnliches Interesse der Kaiser für viele Anforderungen und Fortschritte hat“, schrieb 1904 ein hoher Regierungsbeamter

"heute sind es die Radiumstrahlen, dann wieder die freie und voraussetzungslose wissenschaftliche Forschung, und schließlich auch ganz besonders die Entwicklung der Maschinentechnik.“



Kaiser Willhelm II.  (geb. am 27. Januar 1859 in Berlin)


Interessant, dass bei Wilhelms Abdankung Chiron gerade in den Widder wechselte.


Wilhelm hat eine markante Konjunktion von Mars und Neptun an der Himmelsmitte

Mars steht für Aktivität, und Neptun für Inspiration, kreative Fantasie und Illusion. Hier wird also das Handeln mit kreativen Impulsen gekoppelt. Man kann seine Eingebungen und Ideen durch Handeln umsetzen, sofern man nicht durch Täuschung und Selbsttäuschung motiviert ist. 

 

Biografen sprechen bei Wilhelm von einer „technischen Biographie“ des Kaisers. Ob das die neue Rundfunktechnologie war, Flutprävention, Ballonflug für metereologische Zwecke, die neuen Luftschiffe, das alles interessierte ihn brennend. Besonders im Schiffsbau und der Marine hatte er ein Wissen, das viele Zeitgenossen beeindruckte. 

 

Neptun stand damals wie auch heute wieder im Domizil des Fische-Zeichens. Und regierte Wilhelms Berufung. Tatsächlich hatte er ein Liebesverhältnis zu den damals aufkommenden Massenmedien. Er verstand es, sich die mediale Scheinwelt (Neptun) zunutze zu machen. Auch versuchte er immer wieder, kreative Veränderungen einzubringen, etwa in der Schulpolitik, aber Kabinett, Kanzler und Minister hielten seine kaiserliche Macht in Schach. So mächtig war "The Kaiser" gar nicht, wie man  vielleicht annehmen könnte.

Aber als uranusbeherrschter Wassermann muss man schon ein bisschen an der Routine schrauben, und darum wundert es uns auch nicht, dass er der erste Hohenzoller war, der eigenhändig einen Bauplan für eine Luxusjacht zeichnete

    



Der Medienkaiser

Diese Jacht hieß "Hohenzollern", und während er in Berlin und Potsdam eher selten anzutreffen war, verbrachte er alle Sommerurlaube auf dem Schiff und kreuzte in der Ostsee.

Das Reisen war überhaupt sein Ding. Schon in den ersten Jahren seiner Herrschaft reiste er unermüdlich! Nach St. Petersburg, Stockholm, Kopenhagen, Wien und Rom im Jahr 1888 und nach England, Monza, Athen und Konstantinopel im folgenden Jahr. Insbesondere die Reise nach Konstantinopel dürfte den Grundstein für eine spätere Intensivierung der Beziehung zwischen dem Osmanischen und dem Deutschen Reich gelegt haben. "Ihre Hauptfunktion war es, Wilhelm eine Gelegenheit zu geben, sich in seiner neuen Würde zu präsentieren und seinen Appetit auf Fernreisen mit der Bahn und dem Dampfschiff zu stillen." (Christopher Clarke)

 

Kann man ja verstehen, oder!? Wir, die wir keine "Hohenzollern" besitzen, folgen ihm nun halt auf der Astrolandkarte. 



 

      Wilhelm, der Reisekaiser




In Israel gab es damals deutsche Besiedlung. Außerdem hatten die Hohenzollern traditionell eine Beziehung zum Heiligen Land. Daher gab den Ausschlag für Wilhelms Reise die Einweihung der Erlöserkirche in Jerusalem. Auch wollte er als Pilger ins Heilige Land reisen wie einst sein Vater und dem Wunsch seines von ihm sehr verehrten Großvaters (Wilhelm I.) nachkommen, eine evangelische Kirche in Jerusalem einzurichten.

 

Am 11. Oktober begann die 6-wöchige Reise. Kaiser und Kaiserin mit Gefolge machten sich zunächst auf den Weg nach Konstantinopel. Viele Pilger sowie zweihundert offizielle Gäste schlossen sich ihnen an. 

 

Als er dort in einem Zeltlager weilte, traf eine zionistische Delegation unter der Leitung Theodor Herzls ein. Wilhelm II. teilte ihnen mit, dass alle Bestrebungen auf sein wohlwollendes Interesse zählen könnten, die die Landwirtschaft in Palästina förderten und damit die Wohlfahrt des türkischen Reiches unter voller Beachtung der Landeshoheit des Sultans abzielten.

 

Herzl hatte gehofft, mit Hilfe des Kaisers den Weg zum Judenstaat in Palästina bahnen zu können. Doch in der letzten Zeile stellte Wilhelm II. die Landeshoheit des Sultans heraus. 


Sultan Abdülhamid II.

Dem Kaiser waren die guten Beziehungen zum türkischen Sultan offenbar wichtiger als die deutschen Siedler und möglicherweise die Hoffnung, linksorientierte Juden in Deutschland loszuwerden. Mochte der Kaiser anfangs mit dem Gedanken gespielt haben, in Palästina den Zionisten zu helfen, hat er ihn während der Orientfahrt wieder abgelegt, vielleicht beim Besuch des Sultans.

 

In Beirut hielt Wilhelm vor einer großen Menschenmenge eine Ansprache, in der er sich auf die Freundschaft zwischen Harun al-Rashid und Karl dem Großen berief, und sagte: "Möge der Sultan und mögen die 300 Millionen Mohammedaner, die auf der Erde zerstreut leben, dessen versichert sein, daß zu allen Zeiten der deutsche Kaiser ihr Freund sein wird". Diese Damaskusrede wurde vom Sultan mit großer Dankbarkeit aufgenommen, während sie in Europa Verwunderung und Misstrauen hervorrief.

Wikipedia: Palästinareise Kaiser Wilhelms II.




Blick auf den Mittleren Osten

 

Wilhelms Pluto-Linie geht hinab, durch die Türkei, bis nach Syrien. Pluto ist der kollektive Planet, schon die Vorfahren von Wilhelm waren ja ins Heilige Land gepilgert. 

Und auf Plutolinien können Wunder geschehen, man erlebt Wandlungsprozesse, begegnet seinem Schicksal. Auf Plutolinien wird man auch einer Läuterung unterzogen. Vergnügungsreisen sind es definitiv nicht.  

 

Wilhelm II. und der Sultan einigten sich auch über den Bau der Bagdadbahn, die neue Absatzmärkte für deutsche Produkte erschließen sollte und dem Sultan ein schnelles Transportsystem bis zum Persischen Golf brachte. 

Die Entwicklung in Europa und Amerika zeigte ja, dass Eisenbahnen die Grundlage für wirtschaftlichen Fortschritt und Expansion bedeuteten. Mit dem Deutschen Reich hatten die Osmanen positive Erfahrungen gemacht. Die deutschen Interessen im Osmanischen Reich beschränkten sich auf die Wirtschaft und im Gegensatz zur britischen und französischen Kolonialpolitik nicht auf Gebietsgewinne. 

 

Als Sultan Abdülhamid II. dem Kaiser beim Empfang in der deutschen Botschaft das Angebot unterbreitete, die Konzession für den Bau der Strecke bis nach Bagdad an die Deutsche Bank zu vergeben, sagte Wilhelm II. erfreut zu. Und er schickte bei jedem vollendeten Bahnabschnitt ein zweisprachiges Glückwunschtelegramm an die Bauarbeiter.


Während die Briten, Frankreich und Russland immer argwöhnischer wurden und Konkurrenz im Nahen Osten witterten. Bis dann der Erste Weltkrieg der Fertigstellung dazwischen kam...

Ganz fertig gestellt wurde die Bagdad Bahn nie.

 

https://www.vorkriegsgeschichte.de/die-bagdadbahn-1900-1914/




Alles wird von den Leuten ja beseitigt: die Fürsten, der Adel, die Offiziere, die Stände usw.; aber das wird sich rächen, man wird die einzige Fahne, die sie noch übrig gelassen haben, die mit dem Hakenkreuz, noch einmal verfluchen, und die Deutschen selber werden sie eines Tages verbrennen“, urteilte er am 7. September 1933.

 

Wilhelm II. starb am 4. Juni 1941 nach mehr als 20 Jahren Exil in Holland im Haus Doorn nach einer Lungenembolie. Trauerfeiern im Reich wurden verboten. Die NS-Machthaber erlaubten nur einer kleinen Zahl von Personen (dem engeren Familienkreis und einigen ehemaligen Offizieren die Fahrt in die besetzten Niederlande zur Teilnahme an der Beisetzung. Der Kaiser hatte seine Beisetzung im engsten Kreis verfügt und Trauerreden, Kränze und Fahnen (um Hakenkreuzfahnen zu vermeiden) untersagt.